· 

Achtsamkeit und Geduld

Das Leben sich leben und sein lassen, auch das ist Achtsamkeit.

Auf Entwicklung und Entfaltung vertrauen, auch das ist Achtsamkeit.

Und auch wenn wir dies vielleicht verstehen und wissen, so heißt es doch nicht, dass es uns immer gelingt.

Wir streben nach bestimmten Zielen. Manchmal zwanghaft. 

Sind sicher, wir müssen dies oder jenes tun um bestimmte Ziele zu erreichen. Manchmal so fokussiert, dass wir ganz verkrampfen und die vielfältigen (Handlungs-)Möglichkeiten gar nicht mehr wahrnehmen.

Wir arbeiten an der Optimierung unseres Selbst und sind dabei stets bemüht, in allem gut oder besser sein. Anders sein, als wir im Moment sind und am liebsten auch in allem besser als alle Anderen.

Schon oft haben wir erfahren, dass uns dies in schwierige Situationen bringt, uns stresst, Unruhe in und um uns rum verbreitet.

Es tut gut, uns zu erlauben, zu lassen. Sein zu lassen. Wir wissen dies und doch vergessen wir es immer wieder. Also erinnern wir uns daran und üben. Immer wieder. Dabei hilft Geduld. Sie ist essentiell, um uns von Gewohntem zu entwöhnen. Neues zu lernen und beim Laufen lernen immer wieder aufzustehen. Sie hilft, zu Vertrauen und sein zu lassen und doch beharrlich zu sein. Nicht zu bleiben, bei dem was war sondern aufzustehen, stets aufs neue zu Beginnen. Jeden Moment. 


Über die Geduld

(von Rainer Maria Rilke)

 

Man muss den Dingen

die eigene, stille

ungestörte Entwicklung lassen,

die tief von innen kommt

und durch nichts gedrängt

oder beschleunigt werden kann,

alles ist austragen – und

dann gebären…

 

Reifen wie der Baum,

der seine Säfte nicht drängt

und getrost in den Stürmen des Frühlings steht,

ohne Angst,

dass dahinter kein Sommer

kommen könnte.

 

Er kommt doch!

 

Aber er kommt nur zu den Geduldigen,

die da sind, als ob die Ewigkeit

vor ihnen läge,

so sorglos, still und weit…

 

Man muss Geduld haben

 

Mit dem Ungelösten im Herzen,

und versuchen, die Fragen selber lieb zu haben,

wie verschlossene Stuben,

und wie Bücher, die in einer sehr fremden Sprache

geschrieben sind.

 

Es handelt sich darum, alles zu leben.

Wenn man die Fragen lebt, lebt man vielleicht allmählich,

ohne es zu merken,

eines fremden Tages

in die Antworten hinein.

 


Wenn Du Achtsamkeit lernen und für Dich in Dein Leben integrieren möchtest, kann Dich ein MBSR Kurs dabei unterstützen.